HerrSturm-FinalCover9:15

Neues Buch: „Herr Sturm und die Farbe des Windes“

 

Buch kaufen

Herr Sturm hat das Leben satt. Der frustrierte Einzelgänger ist erfolgloser Schriftsteller, der bloß Texte für dämliche TV-Soaps zustande bringt. Da fällt ihm die geheimnisvolle Zeitungsannonce von Herrn Bischoff ins Auge. Der sucht jemanden, der 12 Menschen interviewt und dann ein Buch über den „Glauben der Menschen“ schreibt. Da er ziemlich gut zahlt, nimmt Sturm den Auftrag an. Doch die Gespräche mit den Fremden wühlen ihn mehr auf, als ihm lieb ist. Herr Sturm wird nicht nur mit dem Glauben der anderen konfrontiert, sondern auch mit seiner eigenen schmerzhaften Geschichte – vor allem mit dem katastrophalen Verlust der Liebe seines Lebens. Wie kann er mit den Enttäuschungen der Vergangenheit umgehen? Was soll er eigentlich selber glauben? Und wer ist sein Auftraggeber Bischoff wirklich?

„So viel präzise Beobachtung, funkensprühende Intelligenz und verletzliche Authentizität in so viel frechen Wortwitz, zarte Poesie und leuchtende Sprachbilder zu packen, ist eine literarische Sensation. Vor 25 Jahren nahm uns Jostein Gaarder mit in „Sofies Welt“ der Philosophie.
Jetzt flanieren wir mit Jens Böttcher durch die gedanklichen Prachtstraßen und Elendsviertel der Religionen und Religionsverächter. Während seiner geradezu sokratischen Lehrgespräche im Sound der urbanen Postmoderne mutiert der Autor vom Berichtenden zum Betroffenen, gerät von der Erkenntnis in die Erfahrung, lässt sich in Gottes Mitleidenschaft ziehen – und erzählt das klug und kritisch, niveauvoll und sehr, sehr berührend.“
Andreas Malessa | Journalist, Autor und Referent

„Eine poetische Hymne auf das Heilige, das uns alle verbinden könnte. Ein philosophischer deutscher Road-Movie mit der Sehnsucht als Karte und Schmerz, Gnade und Freiheit in wegweisenden Nebenrollen.
Ein Roman zum Glauben. Ein Buch als langer Liebesbrief. Glück, das weint. Nachforschung, die den Enttäuschungen trotzt. Eine Huldigung an Jesus, Franziskus, Rumi, Gibran, Mahatma, Paulus, Johannes. Mit Bergpredigt, Goldener Regel, Seligpreisungen und dem Hohen Lied der Liebe.
Eine Botschaft an das Kind in uns allen. Geschrieben von einem, der selber viel sucht, noch mehr sucht. Sich kindlich freut, wenn er Gutes entdeckt. Von einem, den Leben, Glauben und Liebe schon gründlich irritiert und tief verletzt haben. Mit einer Geschichte, die die Liebe wahrhaftig aufspürt.“
Christina Brudereck I Schriftstellerin, Theologin und Referentin, Teil des Künstlerduos „2Flügel“

„Jens Böttcher ist ein literarisches Kunstwerk gelungen, das ihn in die Oberliga der deutschen Autoren katapultiert.“
Uwe Birnstein | Theologe und Publizist

„Ein wenig wie Sophies Welt – nur viel abgefahrener.“
Rolf Krüger | Journalist und Blogger

„Dieses Buch ist relevant. Man wird darüber reden “
Hans-Werner Durau I Geschäftsführer des SCM-Verlags

#jensböttcher

FrontCover V-Unsterblich final Herzlich Willkommen auf der Homepage von Jens Böttcher – Musiker, Schriftsteller, TV-Autor und Gastgeber des Talkformats „Tiefsehtauchen“. Hier gibt es alle möglichen Infos, News, Updates, Links, Blogs, Tourdaten, Gedanken von und zu Jens, seinem Orchester des himmlischen Friedens und aktuellen Projekten. # dierevolutiongehtweiter pax.